Tenax® ist eine hochwertige Hochleistungs-Kohlenstofffaser. Sie ist extrem belastbar, verfügt über einen hohen Elastizitätsmodul und eine geringe Dichte.

Der Kohlenstofffaser-Fertigungsprozess ist relativ energieaufwendig. Da ein Produktionslos nahezu kontinuierlich gefertigt wird, kann ein Produktionslauf mehrere Wochen in Anspruch nehmen.

  • Das Ausgangsmaterial ist eine hochwertige Polyacrylnitril-Faser (PAN), die speziell für die Kohlenstofffaserfertigung konzipiert wurde
  • Die PAN-Faser wird gedehnt, um die molekulare und strukturelle Ausrichtung zu optimieren
  • Durch die Qualitätskontrolle in der Fertigungslinie der PAN-Fasern werden die Kontinuität und die Effizienz des Prozesses sichergestellt
  • Die Fasern werden heißer Luft ausgesetzt, wodurch die Polyacrylnitrilfaser oxidiert
  • Die Karbonisierung zur Kohlenstofffaser findet anschließend statt, indem die Faser in einem Ofen unter Stickstoffatmosphäre stufenweise mit hohen Temperaturen erhitzt wird. Die Karbonisierung findet bei mehr als 1000–1500 °C statt, um die gewünschte Festigkeit und Steifigkeit zu erreichen und die weiteren Materialeigenschaften sicher zu stellen
  • Bei 2000–3000 °C erfolgt die Graphitisierung für einen hohen Elastizitätsmodul
  • Die Oberfläche der Kohlenstofffaser kann anschließend oxidativ behandelt werden, um eine effektive Bindung der Faser zur Harzmatrix zu gewährleisten
  • Eine Polymerschicht wird aufgetragen (Schlichte), um die Bearbeitungseigenschaften, die Benetzung und die Haftungseigenschaften der Fasern zu optimieren
  • Die Endlosfaser wird auf Spulen gewickelt
  • Die Fasern können auch geschnitten oder gemahlen werden